Sänger- und Musikantenstammtisch

Home » Allgemein » Sänger- und Musikantenstammtisch

Das war ein Abschied, wie er es sich gewünscht hatte: Nach knapp sechs Jahren übergab der ehemalige Volksmusikwart des Trachtenvereins Schloßbergler Schongau, Edi Igl, die Leitung des traditionellen Sänger- und Musikantenstammtisches an seinen Nachfolger Franz Wölfle.

Seit 1986 gibt es das beliebte, zwanglose Musizieren bereits im Trachtenheim. In dieser Zeit waren unzählige Sänger, Musikanten und Mundartdichter zu Gast bei den Schloßberglern. Manch einer über viele Jahre als Stammgast. So auch zu Igls Abschieds-Stammtisch. 17 Musikanten und der Männerchor der Schloßbergler sorgten für beste musikalische Unterhaltung, drei Vortragende mit teils selbsterdachten Gedichten für viele Lacher.

Mit leicht brüchiger Stimme verabschiedete sich Edi Igl nach der Hälfte des Abends mit einem persönlichen Lied von seinen treuen Gästen, begleitet von Robert Kassebaum an der Drehorgel. Denn „ein Lied sagt mehr als tausend Worte“ – zumal bei einem Musikantenstammtisch. Darin bedankte er sich für die schöne gemeinsame Zeit und fügte den Wunsch an, sie mögen den Stammtischen auch in Zukunft treu bleiben.

Dies ist natürlich auch ein Anliegen des neuen Volksmusikwarts Franz Wölfle, der nicht nur die offizielle Leitung übernahm, sondern gleich mit zwei Musikerkollegen zünftig aufspielte und am Kontrabass die anderen Musikanten begleitete. Genau das ist das einzigartige und schöne beim Musikantenstammtisch: Hier musiziert Jung und Alt, Profis und Laien, mal allein, mal zusammen. Denn eines eint sie alle – der Spaß und die Freude an bayerischer Musik und Mundart.

Wer sich genau dafür begeistern kann, und sei es als Zuhörer, dem seien die Stammtische im nächsten Jahr wärmstens ans Herz gelegt. Der erste und insgesamt 180. Sänger- und Musikantenstammtisch findet am 3. März statt. Dann mit Franz Wölfle und Marianne Wunderer.

Veröffentlicht am
X
X