Ehrungsabend

Home » Allgemein » Ehrungsabend

Zu einer ganz besonderen Festlichkeit hatte der Trachtenverein Schloßbergler Schongau geladen: Langjährigen und verdienten Mitgliedern der Trachtler wurde im Rahmen eines Ehrungsabends gedankt. Und nicht nur das: Es wurde auch zum ersten Mal eine Silberne Ehrennadel verliehen.

Die Idee zu einem Ehrungsabend wurde in Zeiten der Lockdowns geboren. Eigentlich werden Ehrungen im Rahmen der jährlichen Jahreshauptversammlung vollzogen. Doch da diese im letzten Jahr ausfallen musste, und zudem heuer auch die verschobenen Neuwahlen bei der Versammlung abgehalten werden sollen, hätten die zahlreichen zu Ehrenden nicht die Würdigung erhalten, die sie verdient hätten. „Es ist ein gutes Zeichen für einen Verein, wenn man so viele Mitglieder ehren darf, die schon lange dabei sind und sich für die Trachtensache einsetzen“, freute sich Vorstand Markus Wölfle.

Deshalb haben die Schloßbergler auch beschlossen, eine neue Ehrungsform ins Leben zu rufen: Die Silberne Ehrennadel. Sie wurde an diesem Abend Trachtlern verliehen, die sich über Maßen für den Verein eingesetzt haben. Sei es durch die Übernahme von Ämtern, außerordentliche Unterstützung bei sämtlichen Baumaßnahmen im Vereinsheim auf dem Helgoland, oder durch die jahrelange Unterstützung des Vereinslebens. „Bei der Entscheidung, wem diese Ehrung zuteil wird, gibt es keine festgeschriebenen Voraussetzungen“, betonte Wölfle. Vielmehr könne jeder einen Antrag beim Ausschuss stellen, der dann darüber berät und entscheidet. Für die erste Verleihung haben sich die Ausschussmitglieder viele Gedanken gemacht, und sich für 13 besondere Menschen entschieden. Diese sind: Martin Holzheu, Marianne Wunderer, Martin Graf, Willi Sandner, Michael Bader, Marcus Graf, Marianne Kriesmair, Edi Igl, Karl Hönisch, Tony Loderer, Wolfgang Turansky und Franz Dietrich und Eduard Fahnenschmidt. „Ich danke euch von Herzen für euer Engagement, eure Arbeit und euren Einsatz für unseren Verein“, war der Vorstand voll des Lobes für die Träger der zweithöchsten Auszeichnung, die der Verein verleihen kann.

Über die Höchste, nämlich die zum Ehrenmitglied, durften sich an diesem Abend gleich zwei unentbehrliche Vereinsmitglieder freuen. Manfred Bader ist aktiver Sänger beim Männerchor, war zweiter Vorplattler, bekleidete zwölf Jahre lang das Amt des Kassiers und war bei jedem Bau oder Umbau am Trachtenheim als „Hauselektriker“ beinahe täglich vor Ort. „Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet“, zeigte sich Bader völlig überrascht von der Ehre, die ihm zuteil wurde. „Das war doch alles selbstverständlich, was ich gemacht habe!“ Diese Bescheidenheit ob der eigenen Leistung, ist auch ein Charakterzug des zweiten Geehrten: Manfred Fichtl ist ebenfalls aktiver Sänger, war zwölf Jahre lang Pressewart, und danach, bis zum heutigen Tag, 16 Jahre lang Schriftführer des Trachtenvereins. Aus diesem Amt scheidet er heuer auf eigenen Wunsch aus. Doch nicht nur seine Ämter füllte Fichtl zu hundert Prozent aus – auf sämtlichen Baustellen war er der Mann für alles: Maurer, Klempner, Schlosser, um nur Einige zu nennen. „Wenn du mal einen Tag nicht auf der Baustelle warst, habe ich mir Sorgen gemacht, ob alles in Ordnung ist“, lobte Vorstand Markus Wölfle mit einem Augenzwinkern. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung“, so der sichtlich gerührte Geehrte, und: „Ich möchte mich aber auch bedanken, denn was hier heroben im Trachtenheim passiert, das ist pures Leben.“

Dass Manfred Fichtl damit recht hat, bewies das Rahmenprogramm des Ehrungsabends: Auftritte der Plattlergruppe, des Männerchors und Musik von den Jungen Schloßberglern gaben dem Ehrungsabend einen würdigen und auch griabigen Rahmen.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

25 Jahre 

Regina Wühr, Regina Eiler, Steffi Kotz, Toni Loderer jun., Andreas Immler, Norbert Reßle, Klaus Reßle, Toni Nägele, Markus Reßle, Martin Reßle, Martina Clarke, Friedrich Zeller, Christa Schnabel, Christina und Georg Stangl, Josef Hollerbach, Rita Dopfer.

40 Jahre 

Michael Bader, Franz Kriesmair, Brigitte Dietrich, Martina Breitenbach, Lore Kuhn, Ronald Schneck.

50 Jahre 

Cornelia Dreher, Georg Hönisch, Wolfgang Turansky, Franz Dietrich, Manfred Blaschke, Heinrich Strobl, Romana Siegler.

60 Jahre 

Tony Loderer und Hans Fickler.

Veröffentlicht am
X
X